Angebote zu "Dienste" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Dame, König, As, Spion
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Maulwurf sorgt beim britischen Secret Service für Aufregung. Brisante Informationen landen seit Jahren beim sowjetischen Abwehrdienst KGB. Als man sich nicht mehr zu helfen weiß, wird der ehemalige Meisteragent George Smiley aus dem Ruhestand geholt, um den Maulwurf zu finden. Das erweist sich als überaus schwierig, denn man verweigert ihm den Zugang zu geheimen Dokumenten, und außerdem muss er seine Mission vor den Kollegen geheim halten - denn einer von ihnen ist der Verräter.Der pensionierte Top-Spion George Smiley (Gary Oldman) wird 1973 überraschend wieder aktiviert: An der Spitze des britischen Secret Service gibt es einen Maulwurf, einen Spion im Dienste des sowjetischen KGB. Smiley soll ihn entlarven. Doch er bekommt keinen Zugang zu geheimen Unterlagen und darf niemandem erzählen, weshalb er zurückgekehrt ist. Fünf Geheimdienstler geraten in sein Visier. Aber wer ist der wahre Verräter, der den Geheimdienst unterwandert und das ganze Land in Gefahr bringt? Smiley bleiben nur sein Instinkt, sein Verstand und seine alten Freunde, um den Verräter zu finden. Ein lebensgefährlicher Auftrag.

Anbieter: buecher
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
No Such Agency?
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In den letzten Jahren erregten Geheim- und Nachrichtendienste - wie am laufenden Band - die Gemüter der Öffentlichkeit. Vor allem im Jahr 2013 rückten die US-Geheimdienste in den Fokus der Medien durch die Enthüllungen von Edward Snowden und anderen sogenannten "Whistleblower". Damals wurde bekannt, dass auch in Österreich amerikanische Dienste Abhörstationen betrieben haben sollen. Diese Vorfälle weckten mein Interesse, um eine Diplomarbeit über geheimdienstliche Aktivitäten in Österreich zu schreiben und die Situation Österreichs im Kalten Krieg näher zu beleuchten. Die Forschungsfrage lautet daher: "Wie und zu welchen Zielen haben sich US-amerikanische-, aber auch sowjetische Geheimdienste in Österreich angesiedelt und haben österreichische Behörden mit fremden Diensten zusammengearbeitet?" Ein weiteres Hauptaugenmerk wird auf die Situation Österreichs in der Besatzungszeit im Spannungsfeld des Kalten Krieges von 1945 bis 1955 gelegt, in der sich die ausländischen Geheimdienste in Österreich eingenistet haben und Wien zur Welthauptstadt der Spionage wurde.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
September 1700 - Mai 1701
290,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band mit insgesamt 392 Briefen beginnt und endet jeweils mit Informationen über Reisen, die Leibniz nach Wien führen - beide Reisen geheim angetreten, die zweite darin so erfolgreich, dass sie erst bei der Bearbeitung der Briefe dieser Edition aufgedeckt werden konnte. Damit sind bereits zwei Charakteristika dieses Bandes angesprochen, der Leibniz zum einen häufig fern von Hannover (insgesamt ca. 6 Monate) zeigt und zum anderen in seinem Bestreben, eigene Wege zu gehen und dabei gelegentlich Spuren zu verwischen - dies vor allem vor dem Hintergrund zunehmender Schwierigkeiten am hannoverschen Hofe und insgeheim, mit großer Intensität betriebener Bemühungen um eine Anstellung im Dienste des Kaisers. Zusammen mit einem zeitweiligen Stocken der Korrespondenz ergeben sich daraus sonst eher ungewöhnliche Lücken und Unklarheiten in der Biographie, als Nebenergebnis der Bearbeitung der Briefe dieses Zeitraums konnten diverse biographische Details festgestellt bzw. korrigiert werden. Die hier vorgelegte Korrespondenz zeigt hauptsächlich den im politischen Raum agierenden Leibniz, der mit seinen Vorschlägen zur Kirchenreunion bis in die unmittelbare Umgebung des Kaisers vordringt und seine Stimme zu drei politischen Großereignissen dieses Zeitraums erhebt: zur Auseinandersetzung um das spanische Erbe, zu den Verhandlungen um die Regelung der englischen Sukzession und zur preußischen Königskrönung. Zwar gelingt es Leibniz nur auf Umwegen und erst Monate später, seine Huldigung für Friedrich I. in Berlin vorzubringen (wobei die wohl verworfenen Entwürfe auch seine prekäre Position als Untertan eines fremden Hofes spiegeln), aber seine Schrift zur Verteidigung der kaiserlichen Rechte am spanischen Erbe findet sogleich Interesse am Wiener Hof, und in die Sukzessionserörterungen Braunschweig-Lüneburgs ist er einbezogen als "Fachreferent" der Kurfürstin Sophie wie gelegentlich als Interpret ihrer Position gegenüber der englischen Seite. - Geschieht dies noch unter Einsatz seiner gelehrten Kontakte, so treten diese insgesamt dann etwas zurück. Zu erwähnen sind jedoch die umfangreichen Briefe an die jesuitischen China-Missionare und die Korrespondenz mit dem Präsidenten der Académie des Sciences in Paris (jeweils mit skizzenhafter Darstellung der eigenen Ideen, insbesondere im mathematischen Bereich), der weitere Aufbau der Berliner Sozietät der Wissenschaften im Zusammenwirken mit den Brüdern Jablonski sowie der gemeinsam mit Helmstedter Professoren erarbeitete Plan zur Reorganisation dieser Universität, der den Welfenhöfen vorgelegt, aber wohl erst Jahre später und nur teilweise verwirklicht wurde. Außenwirkung erzielt Leibniz in diesem Zeitraum in der république des lettres durch seine Sozietätspräsidentschaft und vor allem durch die Weiterverwertung seiner gelehrten Kontakte im Monathlichen Auszug, einer Zeitschrift, die, von seinem Mitarbeiter Eckhart herausgegeben, unter Leibniz' Regie steht und zum Teil direkt aus seinen Korrespondenzen schöpft. Nicht nur damals wurde sie häufig ihm selbst zugeschrieben, durch die Erschließung der Briefwechsel lässt sich jetzt zumindest teilweise die Autorschaft an einigen Texten eindeutig klären. Demgegenüber stehen die Korrespondenzen um die Acta eruditorum, die Leibniz erneut in seiner Tätigkeit als Berater und Rezensent dieses Journals zeigen. Von den Korrespondentenbriefen sind vor allem die umfangreichen Berichte über den englischen Buchmarkt hervorzuheben, die Leibniz aus London erhält.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Der Pfauenruf
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Oberitalien, 13. Jahrhundert: Seit Generationen ist das kleinwüchsige Volk der Veneter, das über jahrhundertealtes Bergbauwissen verfügt, im Auftrag des Dogen von Venedig auf der Suche nach Boden- schätzen, dies geheim und oft in fremden Territorien.Abgeschieden von der Welt führen die Bergleute ein Leben im Verborge- nen und verkehren nur über normalwüchsige Mittelsmänner mit der Aussenwelt.Um sie herum toben die guelfisch-ghibellinischen Machtkämpfe, die Städte und Land verwüsten.Inmitten der Kriegswirren treffen der zwergenhafte Gaukler Giorgio und die kleinwüchsige Adelige Lydia aufeinander - und werden sogleich wieder auseinandergerissen.Giorgio wird nach langem Umherirren von den Venetern halbtot im Gebirge aufgefunden und nach einer harten Aufnahmeprüfung als einer der ihren angenommen.Lydia muss sich den Befehlen des Markgrafen Azzo VII d'Este beugen, dessen illegitime Tochter sie ist. Sie wird zwangsverheiratet und gerät Jahre später in höchste Gefahr. Das Schicksal führt Giorgio erneut in ihre Nähe. Er setzt alles daran, sie zu retten ...Vor historischem Hintergrund siedelt Ursula Meier eine faszinierende Geschichte an, eine unmögliche Liebe, die sich über Standesgrenzen hinwegsetzt. Kleine Menschen am Rande der Gesellschaft, inmitten des grossen Weltgeschehens."Durch meine Recherchen stiess ich auf das alte Volk der, wie es scheint, häufig kleinwüchsig gewesenen Veneter (Herkunft heutiges Slowenien), deren Nachkommen gesuchte Bergarbeiter im Dienste fremder Fürsten und Kleriker waren. Als eine geheime, nicht ungefährliche Gemeinschaft sind sie laut Historikern vermutlich der Ursprung der Zwergensagen. Das, und das Schicksal kleinwüchsiger Menschen in der Gesellschaft jener Zeit hat mich zu diesem Roman angeregt." U. M."Der Autorin gelingt es, Hintergrundwissen der Historie und die Schauplätze (Mongolei, Mailand, Muoatatal, Luzern) meisterhaft und wortmalerisch mit romanhaftem Geschehen zu verbinden. Mit ihrem dritten Buch legt sie erneut ein sehr lesenswertes historisches Sittengemälde vor." Brigitte Feuz (zu 'Der Sakralfleck')

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Industriespionage
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eindrucksvoll zeigt dieser Leitfaden für mittelständische Unternehmen die tägliche Bedrohung durch Know-how-Abfluss. Der Autor beleuchtet nicht nur die Gefahren durch Wirtschaftsspionage ausländischer Geheim-dienste, sondern auch das Risiko eines Informationsverlustes durch die eigenen Mitarbeiter. Das vielseitige Bedrohungsspektrum wird von der Produktpiraterie über Organisierte Kriminalität bis zu Risiken neuer Märkte eindrucksvoll beschrieben.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Der Pfauenruf
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Oberitalien, 13. Jahrhundert: Seit Generationen ist das kleinwüchsige Volk der Veneter, das über jahrhundertealtes Bergbauwissen verfügt, im Auftrag des Dogen von Venedig auf der Suche nach Boden- schätzen, dies geheim und oft in fremden Territorien. Abgeschieden von der Welt führen die Bergleute ein Leben im Verborge- nen und verkehren nur über normalwüchsige Mittelsmänner mit der Aussenwelt. Um sie herum toben die guelfisch-ghibellinischen Machtkämpfe, die Städte und Land verwüsten. Inmitten der Kriegswirren treffen der zwergenhafte Gaukler Giorgio und die kleinwüchsige Adelige Lydia aufeinander – und werden sogleich wieder auseinandergerissen. Giorgio wird nach langem Umherirren von den Venetern halbtot im Gebirge aufgefunden und nach einer harten Aufnahmeprüfung als einer der ihren angenommen. Lydia muss sich den Befehlen des Markgrafen Azzo VII d’Este beugen, dessen illegitime Tochter sie ist. Sie wird zwangsverheiratet und gerät Jahre später in höchste Gefahr. Das Schicksal führt Giorgio erneut in ihre Nähe. Er setzt alles daran, sie zu retten ... Vor historischem Hintergrund siedelt Ursula Meier eine faszinierende Geschichte an, eine unmögliche Liebe, die sich über Standesgrenzen hinwegsetzt. Kleine Menschen am Rande der Gesellschaft, inmitten des grossen Weltgeschehens. «Durch meine Recherchen stiess ich auf das alte Volk der, wie es scheint, häufig kleinwüchsig gewesenen Veneter (Herkunft heutiges Slowenien), deren Nachkommen gesuchte Bergarbeiter im Dienste fremder Fürsten und Kleriker waren. Als eine geheime, nicht ungefährliche Gemeinschaft sind sie laut Historikern vermutlich der Ursprung der Zwergensagen. Das, und das Schicksal kleinwüchsiger Menschen in der Gesellschaft jener Zeit hat mich zu diesem Roman angeregt.» U. M. «Der Autorin gelingt es, Hintergrundwissen der Historie und die Schauplätze (Mongolei, Mailand, Muoatatal, Luzern) meisterhaft und wortmalerisch mit romanhaftem Geschehen zu verbinden. Mit ihrem dritten Buch legt sie erneut ein sehr lesenswertes historisches Sittengemälde vor.» Brigitte Feuz (zu ‹Der Sakralfleck›)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Als das Gras zu rosten begann ...
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch präsentiert ein Panoptikum von gruselig-grausamen Gestalten, die Getriebene und Täter sind. Mörder wie Opfer verfolgen unbeirrt ihren einmal eingeschlagenen Weg. Falsche verwandtschaftliche Beziehungen können schnell tödlich enden, besonders dann, wenn Habgier, Neid und Missgunst mit im Spiel sind, wie in der Geschichte ALS DAS GRAS ZU ROSTEN BEGANN. Unser fantastisches Internet eröffnet uns Usern höchst interessante Möglichkeiten, uns in Form einer Chronik der neugierigen Mitwelt gebührend zu präsentieren. Das zieht auch dunkle Gestalten an, die gerne nichts ahnende Mädchen heimlich manipulieren. Die SCHÖNE NEUE CHRONIK ist eine solch perfide Falle, die erbarmungslos zuschnappt. WENN LEHRERINNEN LIEBEN, dann verfehlt das nicht seine Wirkung auf weitere Schüler. Nur hüte man sich davor, deren Liebe schnöde zurückweisen zu wollen. Wenn man aber darüber wahnsinnig wird, sollte man es tunlichst geheim halten. Eine jede Lehrerin ist leicht durch eine noch strengere Person zu ersetzen! Die meisten von uns wissen, wie unangenehm NASENBLUTEN werden kann. Minutenlang ist man ihm hilflos ausgeliefert. Was aber ist, wenn es überhaupt nicht mehr aufhören will zu bluten? Wo bleibt da die himmlische Gerechtigkeit, wenn die irdische versagt? Oder sinnt auch erstere auf blutige Rache? EL BRUJITO ist DAS HEXENMEISTERLEIN, dem es an geeigneten Jungfrauen zum Zersägen mangelt. Da hilft selbst ein sprechendes Kaninchen nicht. Nur ein kleines Mädchen hält noch zu ihm. Um wie viel leichter haben es da die existentialistischen Künstler NATAS und TTOG. Von ihrer Forschungsarbeit besessen, entwickelt die ehrgeizige Professorin eine Theorie über die Ursachen für die Aggressivität bei Männern. Doch irgendwann reicht das alles nicht mehr aus, und FRAU PROFESSOR LÄSST BITTEN. Ihre junge Assistentin soll sich für ein Experiment zur Verfügung stellen. Als der harte Harald die Bühne betritt, wird es blutiger Ernst im Dienste der wissenschaftlichen Grundlagenforschung!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Eisbrandung
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Weihnachten und Silvester 2000/2001, Containerterminal Bremerhaven. Die Seemannsmission feiert. Aus der Tiefe taucht es auf. Keiner ahnt, was sich dahinter verbirgt - nicht die wirkliche Kälte, nicht die Grausamkeiten und noch viel weniger die internationalen und sogar historischen Zusammenhänge. Die Dienste des Staates, mal mehr, mal weniger geheim, scheitern an der eigenen Philosophie. Die Grundfeste der staatlichen Gewalt scheinen ins Wanken zu geraten. Hinnerk Hanfstaengel, 46jähriger Hauptkommissar beim Landes-Kriminalamt Bremen und sein haupt- und ehrenamtliches Team geraten in ein Netzwerk unbegreiflicher Vorgänge, die all ihre legalen und halblegalen Instrumente herausfordern. Die Wellen der Eisbrandung schlagen international gegen die Kaimauern der ethischen Vernunft, nehmen ihren unheilvollen Lauf jedoch vom Ausgangspunkt Bad Bederkesa, einem kleinen Ort mitten im Elbe-Weser-Dreieck.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Als das Gras zu rosten begann ...
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Dieses Buch präsentiert ein Panoptikum von gruselig-grausamen Gestalten, die Getriebene und Täter sind. Mörder wie Opfer verfolgen unbeirrt ihren einmal eingeschlagenen Weg. Falsche verwandtschaftliche Beziehungen können schnell tödlich enden, besonders dann, wenn Habgier, Neid und Missgunst mit im Spiel sind, wie in der Geschichte ALS DAS GRAS ZU ROSTEN BEGANN. Unser fantastisches Internet eröffnet uns Usern höchst interessante Möglichkeiten, uns in Form einer Chronik der neugierigen Mitwelt gebührend zu präsentieren. Das zieht auch dunkle Gestalten an, die gerne nichts ahnende Mädchen heimlich manipulieren. Die SCHÖNE NEUE CHRONIK ist eine solch perfide Falle, die erbarmungslos zuschnappt. WENN LEHRERINNEN LIEBEN, dann verfehlt das nicht seine Wirkung auf weitere Schüler. Nur hüte man sich davor, deren Liebe schnöde zurückweisen zu wollen. Wenn man aber darüber wahnsinnig wird, sollte man es tunlichst geheim halten. Eine jede Lehrerin ist leicht durch eine noch strengere Person zu ersetzen! Die meisten von uns wissen, wie unangenehm NASENBLUTEN werden kann. Minutenlang ist man ihm hilflos ausgeliefert. Was aber ist, wenn es überhaupt nicht mehr aufhören will zu bluten? Wo bleibt da die himmlische Gerechtigkeit, wenn die irdische versagt? Oder sinnt auch erstere auf blutige Rache? EL BRUJITO ist DAS HEXENMEISTERLEIN, dem es an geeigneten Jungfrauen zum Zersägen mangelt. Da hilft selbst ein sprechendes Kaninchen nicht. Nur ein kleines Mädchen hält noch zu ihm. Um wie viel leichter haben es da die existentialistischen Künstler NATAS und TTOG. Von ihrer Forschungsarbeit besessen, entwickelt die ehrgeizige Professorin eine Theorie über die Ursachen für die Aggressivität bei Männern. Doch irgendwann reicht das alles nicht mehr aus, und FRAU PROFESSOR LÄSST BITTEN. Ihre junge Assistentin soll sich für ein Experiment zur Verfügung stellen. Als der harte Harald die Bühne betritt, wird es blutiger Ernst im Dienste der wissenschaftlichen Grundlagenforschung!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot